Info

Besenwirtschaft

Besenwirtschaft 2017

mehr ...

Jubiläums-Ausflug

Jubiläums-Ausflug

mehr ...

Zu Tisch bei Kolping

Zu Tisch bei Kolping

Ausblick

29.09.2017

Besenwirtschaft

mehr ...

14.10.2017

Jubiläumsfahrt nach Köln "70 Jahre Kolpingsfamilie Rhynern"

mehr ...

27.10.2017

Weltgebetstag der Kolpingsfamilien

mehr ...

12.11.2017

Zu Tisch bei Kolping

mehr ...

25.11.2017

"Wir kochen - Thema: Westfälischer Herbst"

mehr ...

Die Kolpingsfamilie Hamm-Rhynern

Es begann in einer Schuhmacherwerkstatt!

Kurz nach dem Krieg war es noch üblich, daß man sich in der warmen, gemütlichen Schuhmacherwerkstatt von Paul Westbrock traf und so manches Pröhlken hielt. Und so begab es sich, daß Paul Westbrock und Fritz Köller, beide schon Kolpingmitglieder, der eine in Hamm, der andere in Werl, den Plan ausheckten auch in Rhynern eine Kolpingsfamilie zu gründen. Die Geistlichkeit unserer Gemeinde stand dieser Idee wohlwollend gegenüber und so wurden dann von der Kanzel herab am 20. Januar 1947 interessierte Männer ab 18 Jahren ins Reginenhaus eingeladen, zwecks Gründung einer Kolpingsfamilie. Zur Gründungsfeier am 7. Mai stiftete die Kolpingsfamilie Holzwickede den Stoff für das neue Kolpingbanner (Nach dem Krieg war es im Jahr 1947 überaus schwierig Stoff für ein Banner zu erwerben). 1980 wurden in Rhynern dann erstmalig auch Frauen in die Gemeinschaft aufgenommen.

Vieles hat sich im laufe der Zeit verändert, der Geist Adolph Kolpings ist uns indes jedoch stets erhalten geblieben. Wir Kolpinger verstehen uns als eine Gemeinschaft, die Generationen miteinander verbindet. In der Regel finden unsere Kolpingabende donnerstags um 20.00 Uhr im Pfarrheim statt. Bildung und Geselligkeit stehen dabei im Vordergrund.
Weiterhin bieten wir auch immer wieder Reisen in Zusammenarbeit mit der KF Hemmerde oder dem Pfarrgemeinderat an. In den letzten Jahren liegen uns auch die jungen Familien wieder besonders am Herzen, die wir lange vernachlässigt haben, und die unser Fortbestehen auch für die Zukunft sichern sollen.

Darüber hinaus unterstützen wir mit einigen Sammlungen die Arbeit des Kolpingwerkes, das viele Projekte der Hilfe zur Selbsthilfe in über 60 Ländern der Welt betreut.

Aktion "Mein Schuh tut gut!"

Stellt Eure Schuhe bereit!
Erstmals findet Anfang Dezember 2016 die bundesweite Schuhaktion zum Kolping-Gedenktag unter dem Motto "Mein Schuh tut gut!" statt.
Ab dem Kolping-Gedenktag 2016 führt das Kolpingwerk Deutschland entsprechend der Entscheidung des Bundeshauptausschusses 2015 alljährlich eine bundesweite Schuh-Sammelaktion zugunsten des Aufbaus des Stiftungskapitals der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung durch.
Auch allen, die sich damals noch nicht beteiligen konnten, bietet sich jetzt jährlich die Möglichkeit, gebrauchte Schuhpaare zu spenden. Die Aktion bildet auch eine Gelegenheit, auf Bekannte, Freunde und Nachbarn zuzugehen, denen jetzt vielleicht der Schuh noch drückt, und sie zum Gutestun zu überzeugen.
Weitere Informationen findet ihr beim Kolpingwerk oder im Flyer zur Aktion.

Aktion Rumpelkammer

Immer am letzten Samstag im April führt die Kolpingsfamilie in Rhynern eine Straßen-Altkleidersammlung durch. Einige Mitglieder verteilen vorher im ganzen Dorf Sammeltüten, die dann am Abholtag ab 9.00 Uhr von fleißigen Helfern eingesammelt werden.

Kolping Kleidercontainer

An den Standorten Auf der Helle (Parkplatz Kindergarten/Friedhof) sowie Unnaer Straße (Hof Bezirksverwaltung) stehen 6 Kleidercontainer das ganze Jahr über bereit, um Altkleider aufzunehmen. Die Kolping-Kleidercontainer sind an ihrer orangen Farbe gut zu erkennen. Die hierdurch erwirtschafteten Erlöse gehen ganz speziell an Projekte des Diözesanverbandes Paderborn nach Mexiko.

Briefmarken

Wir sammeln Briefmarken, egal ob gestempelt oder nicht, aufgeklebt oder abgelöst, einzeln oder ganze Sammlungen. Die Marken werden in der Kolpingzentrale in Köln sortiert und dann an Briefmarkenhändler verkauft. Mit dem Erlös werden Ausbildungen für junge Menschen in der so genannten "Dritten Welt" ermöglicht. Es gibt folgende Sammelstellen:

  • Sammelkasten in der katholischen Kirche St. Regina (rechter Eingang)
  • Familie Langenhorst, Vöhde 10 in Rhynern
  • Eine-Welt-Laden im Pfarrheim, Auf der Helle 1, in Rhynern

Brillen & Handys

Alte Handys sind wertvolle Rohstofflieferanten. Die Kolping-Recycling GmbH freut sich über jedes Handy, auch wenn es defekt ist. Die Sammelstellen für nicht mehr benötigte oder defekte Handys sind die gleichen wie für Briefmarken (siehe oben).
In den Ländern Afrikas kostet eine einfache Brille oft 6 bis 8 Monatslöhne. Die Kolpingsfamilie Dortmund Schüren sammelt daher Altbrillen und leitet diese entsprechend weiter. Auch hier sammeln wir in Rhynern Altbrillen an den oben für Briefmarken genannten Sammelstellen.

Bei allen, die unserer Sammelaktionen unterstützen, möchten wir uns herzlich bedanken.

Treu Kolping!